01.03.2017  Erste Regionalliga

Spannender Kampf um Platz zwei

Der Kampf um die Vizemeisterschaft in der Ersten Basketball-Regionalliga bleibt spannend. Nachdem die BIS Baskets Speyer am vergangenen Spieltag in Langen eine vermeidbare Niederlage hinnehmen mussten, sind sie punktgleich mit drei weiteren Verfolgerteams des souveränen Spitzenreiters Panthers Schwenningen. Und nur zwei Zähler dahinter lauert der Gegner am kommenden Samstag (19.30 Uhr) in der Speyerer Nordhalle, der TV Lich II. Da die derzeit drittplatzierten BIS Baskets das Hinspiel bei den Mittelhessen verloren haben, müssen sie das Ensemble des Turnvereins in die Schranken weisen, um in der Tabelle nicht abzurutschen.

„Wir waren in Langen in den Schlusssekunden desorientiert. Das darf uns gegen Lich nicht passieren“, betont BIS-Sportmanager Gerd Kopf. In Langen hatten die Speyerer 56 Sekunden vor der Schlusssirene mit 71:66 geführt und dennoch als 71:73-Verlierer die Georg-Sehring-Halle verlassen.

Die Licher haben den vielleicht besten Spieler der Liga in ihren Reihen: Johannes Lischka. Der 2,03 Meter lange, ehemalige Erstligaprofi in Gießen, Tübingen und Ludwigsburg ist der fleißigste Rebounder und insgesamt effektivste Akteur in der Regionalliga Südwest. Weitere Leistungsträger der Hessen sind Henning Schaake und Ugur Külhan.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Basketball-Internat Speyer e.V.