01. 05. 2016   2. Basketball-Bundesliga ProB

Sieg zum Abschluss

Die BIS Baskets Speyer haben mit einem Sieg die Saison in der 2. Basketball-Bundesliga ProB beendet. Dank des 91:86(53:37)-Erfolgs über die Saarlouis Royals hat das Team von Chefcoach Carl Mbassa die meisten Punkte von allen vier sportlichen Absteigern in der Nord- und Südgruppe auf dem Konto. Nach einem in der Schlussphase spannenden Vergleich bedankte sich der US-Amerikaner Khobi Williamson in deutscher Sprache über die Hallenlautsprecher für die große Unterstützung der BIS-Fans in den vergangenen Monaten.

Das Kräftemessen mit dem Team aus dem Saarland begann für die Speyerer nach Wunsch. In den ersten beiden Vierteln diktierten die Gastgeber in der Nordhalle das Geschehen. Eine überragende Vorstellung bot vor dem Seitenwechsel insbesondere Alex Kuhn, der als Dreierschütze und als Rebounder die Zuschauer begeisterte.

Nach der Pause leisteten sich die Speyerer allerdings Nachlässigkeiten, die die „Königlichen“ prompt bestraften und ihren Rückstand in den Schlusssekunden auf drei Punkte verkürzten. Mbassas Schützlinge präsentierten sich aber nervenstark und entschieden die Partie zu ihren Gunsten. „Ich freue mich, dass meine Mannschaft bis zuletzt erfolgreich gekämpft hat“, sagte der BIS-Coach. Leistungsträger der Speyerer waren neben Alex Kuhn (17 Punkte/18 Rebounds) Aufbauspieler DJ Woodmore (24), Khobi Williamson (18), Benny Kaufhold (12) sowie Jay Thomas mit acht Punkten, acht Rebounds und sieben Assists.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Basketball-Internat Speyer e.V.