01. 10. 2018   Erste Regionalliga

Frühe Vorentscheidung

„Wir sind unserer Favoritenrolle gerecht geworden.“ Mit diesen Worten kommentierte Gerd Kopf, der Sportmanager der Morgenstern BIS Baskets Speyer, den 92:75(57:38)-Erfolg der Pfälzer beim SV Tübingen. Obwohl die Gastgeber im ersten Viertel mit einer überragenden Wurfquote brillierten, war die Frage nach dem Sieger bereits vor dem Seitenwechsel beantwortet; das BIS-Ensemble von Trainer Carl Mbassa diktierte im zweiten Durchgang das Geschehen und hatte sich bis zur Pause eine komfortable Führung erarbeitet.

„Der Vorsprung von teilweise 30 Punkten wurde im dritten Viertel durch eine nachlässige Verteidigung und mitunter schlechte Entscheidungen in der Offensive verspielt“, so Manager Kopf weiter. Der zweite Saisonsieg war jedoch nie in Gefahr. Überragender Akteur in der Halle am Neckar war Speyers Albert Kuppe, der bei neun Versuchen aus der Distanz fünf Mal erfolgreich war und 26 Punkte erzielte. Zweistellig trafen für die BIS Baskets zudem Tim Schwartz (15), DJ Woodmore (14), Dmitrij Kreis (12) und Kingsley Nwagboso (11).

Am kommenden Samstag sind die Domstädter in der heimischen Nordhalle ab 19.30 Uhr Gastgeber der Crailsheim Merlins II. Die Reservemannschaft des Bundesligaaufsteigers ist mit  Niederlagen gegen Koblenz und Mannheim in die aktuelle Spielzeit gestartet.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Basketball-Internat Speyer e.V.