02.02.2017  Erste Regionalliga

Platz drei im Visier

Die BIS Baskets Speyer stehen vor einer weiteren Bewährungsprobe. Nachdem die Mannschaft von Chefcoach Carl Mbassa am vergangenen Wochenende beim USC Heidelberg II ihren ersten Sieg in der Rückrunde der Basketball-Regionalliga gefeiert hat, will das Team aus der Domstadt am Samstag (19.30 Uhr) in der heimischen Nordhalle nachlegen. Die Auswahl um Jordi Sabate und Khobi Williamson ist vor dem Widersacher allerdings gewarnt; die SG Lützel Koblenz galt vielen Szenekennern vor Beginn der Spielzeit als einer der Favoriten auf den Titel und hat den Speyerern im vergangenen Oktober die erste Saisonniederlage zugefügt.

Nun können sich die BIS Baskets revanchieren, mit einem Erfolg die Rheinländer in der Rangliste überflügeln und auf den dritten Tabellenplatz vorpreschen. „Dazu müssen wir aber treffsicherer sein zuletzt in Heidelberg“, erklärt BIS-Sportmanager Gerd Kopf.

Zu den Leistungsträgern der Koblenzer zählt der während der Runde vom Regionalligakonkurrenten Baskets Limburg nachverpflichtete 2,06 Meter lange Center Martins Abele. Zweistellig punkten für die Mannschaft der SG Lützel durchschnittlich außerdem Zeljko Novak, Paulius Semaska, Sharif Watson und Louis Sayers.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Basketball-Internat Speyer e.V.