03.04. 2017   Erste Regionalliga

Niederlage zum Abschluss

Die BIS Baskets Speyer haben die Saison in der Ersten Basketball-Regionalliga Südwest als Tabellensechster beendet. Durch die Niederlagen gegen den MTV Stuttgart vor Wochenfrist und zuletzt bei der SG Saarlouis verpasste die Mannschaft von Trainer Carl Mbassa eine bessere Platzierung im Endklassement. Wie bereits bei der Heimpleite gegen die Schwaben enttäuschte das BIS-Ensemble in der Stadtgartenhalle der Saarländer, die mit ihrem Heimsieg den Klassenverbleib sicherten. Absteigen muss der USC Heidelberg II.

Verantwortlich für die 71:85(44:40)-Niederlage der Vorderpfälzer an der Saar waren ein Fehlstart (2:17) und vor allem eine sehr schwache Leistung im dritten Viertel, das die Speyerer mit 8:24 verloren. Zweistellig punkteten für die Domstädter, die auf den erkrankten Joshua Creek verzichten mussten, Khobi Williamson (22), Jordi Sabate (19) und Aaron Ellis (11). Die effektivsten Akteure auf dem Feld trugen indes Trikots der Saarländer: Bradley Wellian, der 21 seiner insgesamt 27 Punkte aus der Distanz markierte, und Muharem Mujkanovic (16 Punkte/13 Rebounds).

Spitzenplätze belegen die BIS Baskets in der Endabrechnung der Saison dennoch: Khobi Williamson ist nach dem Licher Johannes Lischka der effektivste Spieler der Regionalliga Südwest, Jordi Sabate in der Rangliste der Vorlagengeber Rang Zweiter hinter dem Karlsruher Miguel Cardoso.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Basketball-Internat Speyer e.V.