03.09.2016   Erste Regionalliga

Neue BIS-Formation

Khobi Williamson begrüßt die Zaungäste beim Training der BIS Baskets Speyer mit einem ansteckenden Lächeln. Dem 24 Jahre alten US-Amerikaner ist anzusehen, dass er sich auf die kommende Saison freut, auch wenn er mit den Domstädtern nach dem Abstieg aus der Zweiten Basketball-Liga ProB künftig in der Ersten Regionalliga um Punkte kämpfen wird. „Speyer ist meine zweite Heimat“, sagt der 1,97 lange Athlet aus Virginia vor seiner dritten Saison im BIS-Trikot. Nach auskuriertem Kreuzbandriss war Williamson mit Verspätung in die vergangene Runde, in der den Pfälzern ein einziger Sieg zum Klassenverbleib fehlte, gestartet und fortan der effektivste Speyerer.

Verstärkung bei seiner Arbeit am Korb wird Williamson in der kommenden Runde von Aaron Ellis bekommen. Der 2,10 Meter große Center war in der vergangenen Spielzeit unumstrittener Leistungsträger des aktuellen Konkurrenten der Speyerer, des 1. FC Kaiserslautern. „Er ist zudem ein sehr guter Schütze“, sagt BIS-Sportmanager Gerd Kopf über den US-Amerikaner, der bereits als Jugendlicher in Deutschland spielte und deshalb nicht unter das Ausländerkontingent fällt.

Für die Pässe in die Zone soll künftig in erster Linie Jordi Salto Sabate sorgen. Der Spanier verabschiedete sich nach zwölf Jahren von seinem Heimatverein Basquet l’Hospitalet und will als Aufbauspieler DJ Woodmore ersetzen, der zum französischen Verein BC Gries-Oberhoffen gewechselt ist. „Jordi hat sehr viel Übersicht, ordnet das Spiel und verteidigt sehr gut“, urteilt Manager Kopf über den 26-Jährigen. Sabates Landsmann Eduardo Albaladejo Seron, ein 25 Jahre alter Schütze, hat es aus privaten Gründen nach Speyer und schließlich zum Basketball-Internat verschlagen. Der Iberer, der zuletzt das Trikot von BC Darmstadt trug, arbeitet als OP-Pfleger in der BG-Klinik in Ludwigshafen.

Ein weiterer aussichtsreicher Kandidat für die Anfangsformation der Domstädter dürfte Joshua Creek sein. Nach seiner Rückkehr aus den Vereinigten Staaten schloss sich der 1,89 Meter große Flügelspieler im Dezember 2015 den BIS Baskets an und zeigte anschließend einen viel versprechenden Aufwärtstrend. „Ich denke, wir haben eine Mannschaft, die den Zuschauern Freude bereiten kann“, sagt  der Speyerer Sportmanager.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Basketball-Internat Speyer e.V.