04. 01. 2018   Erste Regionalliga

Gefährlicher Gegner

Die Vorzeichen sind eindeutig. Spitzenreiter BIS Baskets Speyer verfügt über das schlagkräftigste Offensivensemble in der Ersten Basketball-Regionalliga Südwest; der Gast am Samstag (19.30 Uhr) in der Nordhalle, ASC Mainz, weist nach Schlusslicht Baskets Limburg die löchrigste Abwehr auf. Die Vorderpfälzer sind demnach vor heimischer Kulisse Favorit und wollen sich mit einem Sieg über die Mannschaft aus der Landeshauptstadt die Halbzeitmeisterschaft sichern.

„Wenn unsere Erfolgsserie halten soll, müssen wir allerdings viel konzentrierter zu Werke gehen als zuletzt gegen den MTV Stuttgart“, sagt BIS-Sportmanager Gerd Kopf und nimmt die Mannschaft um Aufbauspieler Jordi Sabate in die Pflicht. Gegen die Schwaben hatten sich die Speyerer trotz ihres letztlich sicheren 78:61-Sieges nicht in Bestform präsentiert.

Die Mainzer haben in dieser Runde bislang lediglich gegen die Teams aus Karlsruhe, Lich, Limburg und Crailsheim – allesamt Konkurrenten aus der unteren Tabellenhälfte – gewonnen und kämpfen um den Klassenverbleib. „So ein Gegner ist immer gefährlich“, weiß Manager Kopf und verweist auf überdurchschnittliche Akteure in Reihen des ASC wie Comboguard Anish Sharda, Center Janis Dumburs oder Distanzschütze Philipp Schön.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Basketball-Internat Speyer e.V.