04. 02. 2019   Erste Regionalliga

Triumph in Koblenz

Die Morgenstern BIS Baskets Speyer haben einen Riesenschritt in Richtung Meisterschaft gemacht. Die Mannschaft von Trainer Carl Mbassa siegte im Gipfeltreffen der Ersten Basketball-Regionalliga bei der SG Lützel Koblenz mit 74:62 (29:34) und ist alleiniger Tabellenführer. Da die Vorderpfälzer nach der 84:94-Hinspielniederlage nun auch im direkten Vergleich mit den Rheinländern die Nase vorne haben, können sie sich in den restlichen acht Saisonspielen sogar noch einen Ausrutscher leisten, ohne die Spitzenposition abgegeben zu müssen. „Wir waren das bessere Team und haben sehr gut verteidigt“, sagte BIS-Sportmanager Gerd Kopf nach dem Triumph vor 1500 Zuschauer – darunter 90 Fans aus Speyer: „Michael Acosta hat überragend gespielt, auch Dmitrij Kreis war stark.“

Nach einem ausgeglichenen ersten Viertel setzten sich die Gastgeber zunächst etwas ab. Nach dem Seitenwechsel diktierten aber die Speyerer das Geschehen, gaben im dritten Durchgang den Koblenzern deutlich mit 23:8 Punkten das Nachsehen und legten damit den Grundstein zum Erfolg. Die meisten Punkte für die BIS Baskets erzielten Dmitrij Kreis (23), Michael Acosta (15) und Albert Kuppe (10). Für die Koblenzer traf Valentin Jurkovic (16) am häufigsten.

Am Samstag, 16. Februar, sind die Schützlinge von Coach Mbassa ab 19.30 Uhr in der Nordhalle Gastgeber der SG Mannheim. Weitere Heimspiele bestreiten sie gegen KIT SC Karlsruhe, 1. FC Kaiserslautern, SV Fellbach und MTV Stuttgart. Auswärts sind die Speyerer noch in Gießen, Mainz und Langen gefordert.

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Basketball-Internat Speyer e.V.