05. 11. 2018   Erste Regionalliga

Jubel nach Geduldsprobe

Für die Fans der Morgenstern BIS Baskets Speyer war es in der Karlsruher Uni-Sporthalle eine Geduldsprobe. Erst nach dem Seitenwechsel trumpften die Pfälzer gegen Gastgeber KIT SC, der sich in dieser Saison Arvato College Wings nennt, richtig auf und feierten letztlich einen ebenso verdienten wie deutlichen 93:72(41:45)-Erfolg. „In der zweiten Halbzeit haben wir uns enorm gesteigert und im letzten Viertel überragend gespielt“, sagte BIS-Sportmanager Gerd Kopf.

Angeführt von Bright Mensah hatten die Karlsruher der Auswahl von Trainer Carl Mbassa das Leben lange schwer gemacht. Mit einem 9:0-Lauf zum 66:59-Zwischenstand schafften die Speyerer allerdings die Wende. Im abschließenden Durchgang zeigte das BIS-Ensemble beim 33:13 eine Galavorstellung. Sehr gut in Form präsentierten sich in Reiher der Domstädter Tim Schwartz (28 Punkte), Dmitrij Kreis (17/11 Assists) und Alexandre Baptiste (14). Zweistellig punkteten zudem Albert Kuppe (13) und Jordi Salto Sabate (11). Erfolgreichste Karlsruher waren Bright Mensah (19), Rouven Roessler (17) und Eyke Prahst (17).

Am kommenden Samstag (19.30 Uhr) sind die BIS Baskets in der Nordhalle Gastgeber der Gießen Pointers, die am Wochenende das Aufsteigerduell in der Ersten Basketball-Regionalliga gegen die SG Mannheim gewonnen haben und einen guten Mittelfeldplatz belegen.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Basketball-Internat Speyer e.V.