07. 09. 2017   1. Regionalliga

Zwei neue Spanier

Unter den Körben soll den Gegnern der BIS Baskets Speyer demnächst einiges spanisch vorkommen: Michel Acosta und Eduard Arques, die in der vergangenen Saison noch Trikots des katalanischen Clubs CB Hospitalet getragen haben, wollen in der kommenden Spielzeit in der Ersten Basketball-Regionalliga Akzente im Team der  Domstädter setzen. „Beide zeichnen sich durch hohe Spielintelligenz aus“, versichert BIS-Sportmanager Gerd Kopf.

Der 2,01 Meter große Center Acosta war einst stets im Kader der Nachwuchsnationalmannschaften Spaniens. „Er ist ein Kämpfer am Korb, ein guter Rebounder und aggressiver Verteidiger“, beschreibt Kopf den 25-Jährigen, der in der Dominikanischen Republik zur Welt kam. Spielverständnis und Schnelligkeit zeichnen den 2,02 Meter großen Flügelspieler Arques aus. „Auch er ist am Korb sehr präsent und überaus athletisch“, sagt Kopf.

Um die Integration der beiden Iberer in der Pfalz machen sich die Verantwortlichen der BIS Baskets übrigens wenig Sorgen. Acosta und Arques sind gute Bekannte von Speyers Führungsspieler Jordi Sabate, der die beiden aus gemeinsamen Trainingseinheiten und Pflichtspielen beim spanischen Drittligisten CB Hospitalet südlich der katalanischen Metropole Barcelona kennt.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Basketball-Internat Speyer e.V.