08. 02. 2018   Erste Regionalliga

Der nächste Kraftakt

Das nächste Top-Duell: Nach dem Auftritt bei Titelanwärter Panthers Schwenningen und dem Heimspiel gegen Verfolger SG Lützel Koblenz steht dem Tabellenzweiten BIS Baskets Speyer am Samstag (19.30 Uhr) ein weiterer Kraftakt bevor. Die Mannschaft von Chefcoach Carl Mbassa ist in der heimischen Nordhalle Gastgeber der SG Saarlouis/Dillingen, die nach der Zittersaison 2016/2017 in dieser Spielzeit als aktueller Tabellenvierter zu den positiven Überraschungen in der Ersten Basketball-Regionalliga zählt. „Wir müssen höllisch aufpassen, dass wir uns keinen Ausrutscher leisten“, bläut BIS-Sportmanager Gerd Kopf der Auswahl um Regisseur Jordi Sabate nach dem spielfreien Wochenende ein; das Hinspiel in der Sporthalle am Stadtgarten haben die Speyerer mit 99:89 (52:45) gewonnen.

Unumstrittener Leistungsträger der Saarländer ist der 34 Jahre alte US-Amerikaner Ricky Easterling, der treffsicherste und effektivste Spieler der gesamten Liga. Wie schwer die Spielgemeinschaft dennoch auszurechnen ist, hat deren Partie zuletzt als Gast des ASC Mainz gezeigt, als beim 101:79(51:43)-Erfolg sechs SG-Akteure zweistellig punkteten. Neben Easterling gelang das Alan Bedirhanoglu, Ivan Skrobo, Florian Kirsch, Samme Unger und Muharem Mujkanovic.

Die Basketballabteilung der DJK Saarlouis/Roden wurde 2010 gegründet. Vorausgegangen war der Rücktritt des kompletten Vorstands der Basketballballabteilung beim TV Saarlouis. Vor der Saison 2013/2014 einigten sich die Vereinsvertreter schließlich auf eine erste Zusammenarbeit mit BBF Dillingen. „Das Potenzial zweier Vereine mit zwei Hallen, doppelter Anzahl an Trainern, Betreuern, Fachwissen und Basketballenthusiasmus bildet bis heute die Grundlage des Erfolgsrezepts der SG Saarlouis/Dillingen“, heißt es bei der Spielgemeinschaft.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Basketball-Internat Speyer e.V.