12. 11. 2018   Erste Regionalliga

Imposanter Zwischenspurt

Mit einem imposanten Zwischenspurt haben die Morgenstern BIS Baskets Speyer die Basis zum deutlichen 84:56(36:26)-Erfolg über die Gießen Pointers gelegt. Für die Pfälzer, die punktgleich mit der SG Lützel Koblenz die Tabelle in der Ersten Basketball-Regionalliga anführen, war es der siebte Saisonsieg. „Nach der Pause haben wir uns gesteigert und die Vorentscheidung erzwungen“, sagte BIS-Sportmanager Gerd Kopf.

Vor dem Seitenwechsel hatten die BIS Baskets hingegen einige Wünsche offen gelassen, nicht gut getroffen und 15 Ballverluste hinnehmen müssen. Im dritten Durchgang, den sie mit 33:14 zu ihren Gunsten entschied, begeisterte die Mannschaft von Trainer Carl Mbassa ihre Fans in der Nordhalle. Wesentliche Beiträge zum klaren Erfolg leisteten Dmitrij Kreis, der die Kreise des Gießeners Chris Miller stark einengte, und DJ Woodmore; der US-Amerikaner war mit 25 Punkten bester Schütze auf dem Feld. Zweistellig trafen für die Speyerer zudem Dmitrij Kreis (13 Punkte/8 Assists), Jordi Salto Sabate (11/7 Assists) und Kingsley Nwagboso (10/10 Rebounds). Chris Miller war mit 14 Zählern bester Werfer der Gäste.

Nach dem Auswärtsspiel am Sonntag beim 1. FC Kaiserslautern sind die BIS Baskets am Samstag, 24. November, ab 19.30 Uhr in der Nordhalle Gastgeber des ASC Mainz.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Basketball-Internat Speyer e.V.