15.02.2017  Erste Regionalliga

In der Favoritenrolle

Die BIS Baskets Speyer haben etwas gutzumachen. In der Hinrunde dieser Saison in der Ersten Basketball-Regionalliga haben sie beim SV Fellbach den Kürzeren gezogen, am Samstag (19.30 Uhr) wollen sie in der heimischen Nordhalle gegen den Aufsteiger die Oberhand behalten. Der Trend spricht jedenfalls für das Ensemble von BIS-Coach Carl Mbassa.

Während die Speyerer dank Khobi Williamson, Jordi Sabate und Co. die drei jüngsten Partien gewonnen haben, ist den Fellbachern in den fünf Spielen zuletzt lediglich ein Sieg gelungen – am grünen Tisch gegen den TV Langen. Entsprechend sind sie auf den achten Tabellenplatz gerutscht. Die BIS Baskets peilen dagegen weiterhin den zweiten Rang an.

„Von der Papierform her sind wir in der Favoritenrolle“, erklärt BIS-Sportmanager Gerd Kopf und ergänzt: „Wenn wir die Fellbacher allerdings auf die leichte Schulter nehmen, kann das ein bitteres Ende für uns haben.“ Zu den effektivsten Akteuren der Württemberger gehören in dieser Saison der US-Amerikaner Nickolas Mosley, Center Nils Menck, Aufbauspieler David Michalczyk sowie der nachträglich verpflichtete Distanzschütze David Watson, der einst bei der BG Karlsruhe ProA-Erfahrung sammelte.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Basketball-Internat Speyer e.V.