15. 02.   2018 Erste Regionalliga

BIS in der Favoritenrolle

Jordi Sabate erinnert sich gerne an den Auftritt im Oktober in der Halle der Kronberger Altkönigschule. Beim 94:62(39:31)-Auswärtserfolg war der Aufbauspieler der BIS Baskets Speyer der überragende Akteur auf dem Feld: 18 Punkte, neun Rebounds und acht Assists. „Trotz des Siegs im Hinspiel und der aktuellen Tabellensituation in der Ersten Basketball-Regionalliga Südwest wird das Spiel aber kein Selbstläufer“, betont der Sportmanager der Speyerer, Gerd Kopf, vor dem Kräftemessen mit den Gästen vom MTV Kronberg am Samstag (19.30 Uhr) in der Nordhalle. Von der Papierform her sind die BIS Baskets als Zweiter der Rangliste allerdings Favorit, obwohl Pedro Farina wegen einer Knieverletzung pausieren muss. Am vergangenen Wochenende hat die Auswahl um den überragenden Jordan Rezendes beim 110:95 (53:52) über die SG Saarlouis/Dillingen demonstriert, dass ihre Offensive sehr gut in Form ist.

Vor ihrem zuletzt spielfreien Wochenende haben die Kronberger nach drei Siegen in Serie mit dem 61:68 (33:30) gegen den abstiegsgefährdeten TV Lich ihre erste Niederlage in diesem Kalenderjahr hinnehmen müssen. MTV-Trainer Milo Crnjac ist mit dem bisherigen Saisonverlauf jedoch nicht unzufrieden. „Wir sind auf Tabellenplatz zehn nach wie vor im Soll“, erklärt er. Zu den Leistungsträgern des Aufsteigers zählen Center Julian Reinwald und Flügelspieler Frederik Zwiener.

Überregional bekannt ist der Mehrspartenverein MTV Kronberg vor allem durch seine Basketballabteilung. Vier Spielzeiten kämpften die Männer aus dem Taunus einst in der Zweiten Bundesliga um Punkte. Nach einigen Rückschlägen ist dem Team um Trainer Milo Crnjac im vergangenen Frühjahr der Aufstieg in die Erste Regionalliga gelungen. Die Hessen, die auch auf Jugendförderung setzen, haben unter anderem Akteure wie Ruben Spoden oder – in Kooperation mit den Skyliners Frankfurt – Alex King ausgebildet.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Basketball-Internat Speyer e.V.