16. 04. 2018   Erste Regionalliga

Mäßige Leistung

Die BIS Baskets Speyer haben sich trotz zeitweise mäßiger Leistung mit 86:78 (43:29) beim SV Tübingen durchgesetzt und bleiben auf der Zielgeraden der Saison in der Ersten Basketball-Regionalliga auf Erfolgskurs. Bis zu Beginn des letzten Viertels schien es, dass die Auswahl von BIS-Coach Carl Mbassa in der Universitätsstadt einen Kantersieg feiern würde. Der Vorsprung von 31 Punkten verleitete die Spieler des Tabellenzwieten aus Speyer jedoch zu Nachlässigkeiten, die die Tübinger zu einem 13:0-Lauf nutzten. Erst als die Gastgeber ihren Rückstand auf vier Zähler verkürzt hatten, besannen sich die BIS Baskets wieder ihrer Qualitäten und verließen als Sieger die Uhlandhalle.

„Wir haben mitunter schlecht verteidigt“, haderte Trainer Mbassa mit seinen Schützlingen. In der Offensive setzte in Reihen der Speyerer Jordan Rezendes (30 Punkte) die meisten Akzente. Zweistellig punkteten auch Eduard Arques (18) und Michael Acosta (14). Bester Tübinger war Rouven Hänig mit 29 Punkten. Am Samstag sind die BIS Baskets ab 19.30 Uhr in der Nordhalle Gastgeber der nach wie vor abstiegsgefährdeten BG Karlsruhe. Das letzte Saisonspiel bestreitet Mbassas Auswahl am 28. April beim MTV Stuttgart.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Basketball-Internat Speyer e.V.