18. 03. 2018   Erste Regionalliga

Weiter auf Erfolgskurs

Die BIS Baskets Speyer bleiben in der Ersten Basketball-Regionalliga auf Kurs. Der 90:74(50:41)-Erfolg über den TV Lich war der siebte Sieg der Domstädter in Serie. Allerdings musste die Auswahl von BIS-Coach Carl Mbassa hart arbeiten, ehe die beiden Pluspunkte verbucht waren. Die abstiegsgefährdeten Gäste aus Südhessen  stemmten sich mit aller Macht gegen die Niederlage und waren bei der Wahl ihrer Mittel nicht immer zimperlich.

Die härteste Strafe in diesem Spiel sprachen die Unparteiischen allerdings gegen einen Speyerer aus; für Jordan Rezendes war der Arbeitstag nach zwei technischen Fouls bereits vor dem Seitenwechsel beendet. Zu diesem Zeitpunkt hatte der US-Amerikaner in zwölf Minuten Einsatzzeit 13 Punkte erzielt. Die Akzente über die gesamte Spieldauer setzten bei den BIS Baskets in erster Linie Eduard Lopez (19 Punkte/9 Rebounds), Michael Acosta (18/14), Jordi Sabate (17/13) und Matthias Meier (14/8), die zusammen mehr Abpraller an den Körben sicherten als die Mittelhessen insgesamt. Deren auffälligste Akteure waren Christopher Longoria und Karlo Lebo mit jeweils 24 Punkten.

Bei den Speyerern, die als Tabellenzweiter hartnäckigster Verfolger von Spitzenreiter Panthers Schwenningen sind, stehen nun die Auswärtsaufgaben beim ASC Mainz, 1. FC Kaiserslautern und SV Tübingen auf dem Programm. Das nächste Heimspiel der BIS Baskets ist am Samstag, 21. April, ab 19.30 Uhr gegen den ehemaligen Erstligisten BG Karlsruhe.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Basketball-Internat Speyer e.V.