19. 08. 2018 Erste Regionalliga

Treues Trio

Drei Spieler, die bereits in der vergangenen Saison Starter und Stammkräfte in der Auswahl von Trainer Carl Mbassa waren, werden auch in der kommenden Runde Leistungsträger bei den MORGENSTERN BIS Baskets Speyer in der Ersten Regionalliga Südwest sein: Jordi Salto Sabate, Michael Acosta und Matthias Meier. Ein treues Trio.

„Jordi ist unbestritten ein Führungsspieler“, sagt Sportmanager Gerd Kopf über den Comboguard Sabate. Der 28 Jahre alte Katalane war in der zurückliegenden Spielzeit, die die Speyerer als Vizemeister beendeten, der Regisseur mit den meisten Assists in der gesamten Liga. Der 1,89 Meter große Aufbauspieler lenkt auf dem Feld aber nicht nur die Aktionen der BIS Baskets, er übernimmt in entscheidenden Situationen auch Verantwortung und ist ein überdurchschnittlicher Schütze. Zudem dient er dem Basketball-Internat als engagierter Nachwuchstrainer

Schnell, beweglich und massig: Das sind die Attribute, die Michael Acosta an den Brettern auszeichnen. Der 26-jährige, 102 Kilogramm schwere Center war in der Saison 2017/2018 – seiner ersten im Trikot der BIS Baskets – einer der besten Rebounder in der Regionalliga Südwest und überzeugte zudem als mannschaftsdienlicher Akteur. „Michael ist ein echter Teamplayer, der immer vollen Einsatz zeigt“, lobt Manager Kopf den 2,01-Meter-Mann.

Diese Eigenschaften beschreiben auch Flügelspieler Meier. Der 21 Jahre alten Kämpfernatur ist zwischen den Grundlinien kein Weg zu weit, er verteidigt sehr aufmerksam und holt für die Kollegen immer wieder die Kohlen aus dem Feuer. „Einen solchen Spieler kann man sich nur wünschen“, sagt Chefcoach Mbassa über den Studenten der Fächer Englisch und Geschichte. Der gebürtige Saarländer ist in Speyer längst heimisch geworden. Schon in den U16- und U19-Bundesligateams der BIS Baskets war der 1,96-Meter-Mann stets eine Führungsfigur.

Jordan Rezendes (Cuxhaven Baskets, Regionalliga Nord), Eduard Arques (VfL Bochum, ProB), Pedro Farina und Jure Boban – beide mit derzeit unbekanntem Ziel – haben die Speyerer verlassen.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Basketball-Internat Speyer e.V.