20.11. 2017   Erste Regionalliga

Sechs Dreier in Serie

Die BIS Baskets Speyer sind ihrer Favoritenrolle gerecht geworden und haben hochverdient den TV Lich mit 95:69 (60:31) in die Schranken verwiesen. Die Mannschaft von Chefcoach Carl Mbassa dominierte in der Dietrich-Bonhoeffer-Halle der Mittelhessen von Anfang an die Partie und festigte ihren Platz in der Spitzengruppe der Ersten Basketball-Regionalliga.

Von den rustikalen Gastgebern ließen sich die Speyerer zu keinem Zeitpunkt einschüchtern und führten im zweiten Viertel die Vorentscheidung herbei, als sie sechs Angriffe in Serie mit erfolgreichen Dreipunktewürfen abschlossen. Beste Akteure der BIS Baskets waren Jordan Rezendes, der trotz Trainingsrückstands 22 Punkte markierte und mit einer Dreierquote von 62,5 Prozent (5 von 8) glänzte, sowie Eduard  Arques (22 Punkte). Zweistellig trafen für die Pfälzer zudem Pedro Konofino (13), Jordi Sabate (11) und Michael Acosta (11/14 Rebounds). Auffälligster Licher war Yannik Ribbecke (18 Punkte/10 Rebounds).

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Basketball-Internat Speyer e.V.