23.10. 2017   Erste Regionalliga

Furioses Schlussviertel

Dank einer überragenden Leistung in den letzten zehn Minuten feierten die BIS Baskets Speyer einen 94:62(39:31)-Triumph beim MTV Kronberg und bleiben den Spitzenteams der Ersten Basketball-Regionalliga auf den Fersen. "Das letzte Viertel hat unere Mannschaft spielerisch dominiert", betonte BIS-Sportmanager Gerd Kopf: "Zuvor hatten wir uns nie richtig absetzen können. Wir waren zwar immer bis zu acht Punkten vorne, verpassten es aber, den Sack zuzumachen."
Überragender Akteur auf dem Feld war Speyers Aufbauspieler Jordi Sabate mit 18 Punkten, acht Rebounds und neun Assists. Sehr gute Leistungen boten in Reihen der Pfälzer auch Michael Acosta (24 Punkte) und Eduard Lopez (19). Jordan Rezendes (11) punktete zudem zweistellig für das Team von Trainer Carl Mbassa, in dem sich jeder Spieler in die Scorerliste eintrug und dem während der 40 Minuten nur fünf Ballverluste unterliefen. Auf Seiten der Hessen war Julian Reinwald (20 Punkte) auffälligster Akteur.
Am kommenden Samstag (19.30 Uhr) wollen die BIS Baskets in der Speyerer Nordhalle ihrem Publikum gegen die stark eingeschätzte Mannschaft des SV Fellbach eine ähnlich gute Vorstellung bieten wie in der Halle des Aufsteigers Kronberg.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Basketball-Internat Speyer e.V.