25. 02. 2018   Erste Regionalliga

Weckrufe nach dem Wechsel

Die BIS Baskets Speyer trennen nur noch zwei Punkte von Spitzenreiter Panthers Schwenningen. Während die Schwarzwälder am Wochenende spielfrei waren, gelang es der Mannschaft von Trainer Carl Mbassa, mit einem 92:75(35:44)-Sieg über den SV Fellbach den Abstand zu verkürzen. In der Gäuäckersporthalle der Württemberger präsentierten sich die Speyerer während der ersten beiden Viertel allerdings nicht in gewohnter Form und lagen einmal sogar mit 15 Punkten im Hintertreffen. „Wir haben zum Teil schlecht verteidigt“, kritisierte BIS-Sportmanager Gerd Kopf.

Nach dem Seitenwechsel wirkten dagegen gute Aktionen unter anderem von Jordan Rezendes und Michael Acosta wie Weckrufe auf die Pfälzer. Im dritten Viertel überrollte die Auswahl um Regisseur Jordi Sabate das Team der Gastgeber und baute seinen Vorsprung auch im Schlussabschnitt kontinuierlich aus. Zweistellig trafen für die BIS Baskets Jordan Rezendes (28), Eduard Arques (20), der zudem elf Rebounds sicherte, Jordi Sabate (14), Jure Boban (14) und Michael Acosta (12). Beste Werfer der Fellbacher waren Andre Gillette (21), Nils Menck (20) und Marco Schlafke (10).

Am kommenden Samstag möchten die Speyerer ab 19.30 Uhr in der heimischen Nordhalle ihre Erfolgsbilanz fortschreiben. Zu Gast sind die Crailsheim Merlins II, die bei ihrem jüngsten Heimsieg gegen den TV Lich wichtige Punkte im Kampf gegen den Abstieg sammelten.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Basketball-Internat Speyer e.V.