27.09.16  Erste Regionalliga

Spannung bis zur letzten Sekunde beim 73:69 Heimsieg

Am zweiten Spieltag, bei der Heimpremiere wurde den Zuschauern in der Nordhalle ein spannendes Spiel geboten. Trotz zwischenzeitlichem Vorsprung von 15 Punkten nach Ende des dritten Viertels wurde das Spiel gegen die Baskets aus Limburg noch einmal unnötig spannend. Bis zu diesem Zeitpunkt beherrschten die Mannen um BIS-Trainer Carl Mbassa das Spiel. Limburg, das erstmals mit ihrem Amerikaner Timothy Weber antrat, hatte als Mannschaft Größenvorteile unserem Team gegenüber. Der Lette Martins Abele, mit 2.12m ein Brocken am Korb sowie Kevin Yebo und Timothy Weber erforderten Schwerstarbeit in der eigenen Zone. Khobi Williamson und Aaron Ellis mussten Defensiv ans Limit gehen. Offensiv trumpfte Joshua Creek in der ersten Halbzeit mit wichtigen 3-Punktewürfen ebenso auf wie Eduardo Albaladejo, der nach seiner Verletzungspause im ersten Spiel sofort Verantwortung übernahm und gerade gegen Ende des Spiels einen wichtigen Korb mit Foul versenkte. Gewohnt souverän agierte Jordi Salto Sabate, der im Zusammenspiel mit Khobi Williamson glänzte. Teilweise blindes Verständnis der beiden führte zu spektakulären Abschlüssen von Williamson. Dieser war dann auch am Ende des Spiels mit 27 Punkten Topscorrer der Begegnung. Bis Anfang 4. Viertel ein gutes Spiel der Baskets aus Speyer, wäre da nicht ein ungewöhnlicher Einbruch gekommen. Minutenlang war der Korb wie vernagelt und Limburg kam Punkt für Punkt näher. 3 Minuten vor Schluss betrug der Vorsprung nur noch einen Zähler. Das Spiel drohte zu kippen, doch die Routiniers im Team entschieden die Partie. 3 Sekunden vor Schluss erkämpfte Aaron Ellis den Ball in der Verteidigung, wurde gefoult und verwandelte beide Freiwürfe zum verdienten Sieg.

 

Punkte:

Jan Hartinger (2), Albaladejo (10), Grunenberg, Wroblewski (5), Steven Hartinger, Creek (14), Ellis (6), Williamson  (27), Salto Sabate (9) 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Basketball-Internat Speyer e.V.