Überschrift

Der Start in die neue Saison der Ersten Basketball-Regionalliga ist den BIS Baskets Speyer gelungen. Bis auf die knappe und äußerst unglückliche Niederlage bei der SG Lützel Koblenz hat die Auswahl von Trainer Carl Mbassa ihre Aufgaben bislang gelöst und liegt in der Tabelle hinter dem Führungstrio in Lauerstellung. Beim jüngsten Auftritt in Kronberg haben die Domstädter besonders im letzten Abschnitt begeistert, den sie mit 28:10 für sich entschieden und letztlich einen deutlichen 94:62(39:31)-Sieg feierten.

„An diese dominierende Leistung sollten wir anknüpfen", meint BIS-Sportmanager Gerd Kopf auch beim Gedanken an das Kräftemessen mit der Mannschaft des SV Fellbach, die am Samstag (19.30 Uhr) in der Nordhalle der Vorderpfälzer zu Gast sein wird. Die Württemberger gelten bei einigen Experten als Aspirant auf einen der Topplätze in der Liga. „Die Basketballer sind eine junge, dynamische Abteilung mit hohen Zielen", heißt es auf der Homepage des Sportvereins. Das will das Team, das sich Flashers (übersetzt Blinker) nennt, auch in seiner zweiten Saison in der Ersten Regionalliga unterstreichen. Leistungsträger der Fellbacher sind unter anderem Distanzschütze James Arbiger und Center Andre Gillette.

Die BIS Baskets haben unterdessen ihren Kader in den vergangenen Tagen verstärkt. Bereits beim Erfolg in Kronberg waren die Rückkehrer Valentin Rappold und Mirnes Islamovic im Einsatz. Seiner Premiere im Trikot der Speyerer am Samstag fiebert derweil der ehemalige Jugend- und Juniorennationalspieler Spaniens, Pedro Farina, entgegen.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Basketball-Internat Speyer e.V.