29. 10. 2018   Erste Regionalliga

Arbeitssieg beim Aufsteiger

In der Ersten Basketball-Regionalliga ist aus dem Spitzentrio ein Duo geworden. Während das Team aus Karlsruhe beim MTV Stuttgart das Nachsehen hatte, setzten sich die Morgenstern BIS Baskets Speyer mit 85:61 (39:33) bei der SG Mannheim durch und führen punktgleich mit der SG Lützel Koblenz die Tabelle an. Trotz des deutlichen Erfolgs beim Aufsteiger überzeugte das Team von Chefcoach Carl Mbassa in der Quadratestadt über weite Strecken nicht. „Wir sind weit unter unseren Möglichkeiten geblieben. Am nächsten Wochenende in Karlsruhe müssen wir uns erheblich steigern“, sagte BIS-Sportmanager Gerd Kopf nach dem Arbeitssieg.

Nachdem die Speyerer die Gastgeber im ersten Viertel gut im Griff gehabt hatten, gingen sie in der Folge oft unkonzentriert zu Werke; prompt starteten die Mannheimer eine Aufholjagd und rückten dem Favoriten bis auf einen Punkt Differenz auf die Pelle. Erst im Schlussabschnitt sorgte die BIS-Auswahl dann für klare Verhältnisse. Die meisten Punkte für die Domstädter, die mit einer miserablen Dreierquote von neun Prozent aufwarteten, markierten Albert Kuppe (26), Kingsley Nwagboso (18) und DJ Woodmore (17). Bester Werfer der Mannheimer war der frühere Speyerer Alex Kuhn (22). Nach dem Auswärtsspiel am Samstag in Karlsruhe sind die BIS Baskets am Samstag, 10. November, ab 19.30 Uhr in der Nordhalle Gastgeber der Gießen Pointers.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Basketball-Internat Speyer e.V.