Samstag 20.10.

19:30 Uhr

Koblenz

Nordhalle

 

Samstag 27.10.

16:00 Uhr.

Saarlouis

TVD Halle


 

14. 10. 2018   Erste Regionalliga

Gelungene Generalprobe

Die Generalprobe für das Topduell ist den Morgenstern BIS Baskets Speyer gelungen. Die Mannschaft von Trainer Carl Mbassa setzte sich souverän mit 115:70 (59:40) beim MTV Kronberg durch und bereitet sich nun auf das Heimspiel am kommenden Samstag (19.30 Uhr) in der Nordhalle gegen die SG Lützel Koblenz vor. Die Rheinländer gelten bei Szenekennern wie die Speyerer als Anwärter auf den Titel in der Ersten Basketball-Regionalliga Südwest.

In Kronberg legte die BIS-Auswahl bereits im ersten Viertel, das sie mit 41:23 zu ihren Gunsten entschied, den Grundstein zum vierten Saisonsieg. „Am Anfang spielten wir etwas nachlässig, danach waren wir aber konzentrierter und hatten keine Probleme“, sagte Speyers Sportmanager Gerd Kopf: „Einziger Kritikpunkt war stellenweise die Verteidigung.“ Im Angriff überzeugten die Vorderpfälzer aber - beispielsweise mit einer Trefferquote von fast 60 Prozent aus dem Feld. Und den Reboundvergleich gewannen sie deutlich mit 37:20, obwohl Center Michael Acosta wegen einer Verletzung fehlte. Auch Aufbauspieler  Dmitrij Kreis, der leicht angeschlagen war, kam in Kronberg nicht zum Einsatz.

Zweistellig trafen für die BIS Baskets Albert Kuppe (28), Tim Schwartz (20), DJ Woodmore (19), Kingsley Nwagboso (17), Lawrence Mugagan (15) und Matthias Meier (14). Bester Kronberger Werfer war Felix Hecker (24).

07. 10. 2018   Erste Regionalliga

Klare Angelegenheit

Die Morgenstern BIS Baskets Speyer haben am dritten Spieltag in der Ersten Basketball-Regionalliga Südwest den Crailsheim Merlins II nicht den Hauch einer Chance gegeben und das Duell in der heimischen Nordhalle mit 123:71 (56:39) gewonnen. Damit bleibt die Mannschaft von Trainer Carl Mbassa ungeschlagen auf Kurs. Auch vor der nächsten Aufgabe, am kommenden Samstag beim MTV Kronberg, sind die Pfälzer unbestrittener Favorit.

Gegen die Bundesligareserve aus Crailsheim lagen die BIS Baskets stets in Führung, diktierten bereits im ersten Viertel das Geschehen und deklassierten die Württemberger nach dem Seitenwechsel. Den Reboundvergleich gewannen die Speyerer beispielsweise mit 52:24, und sie überzeugten mit insgesamt 33 Assists;  jeweils acht gingen dabei auf die Konten der Aufbauspieler Dmitrij Kreis und Jordi Salto Sabate.

Zweistellig trafen für die Gastgeber der überragende Albert Kuppe (34), Kingsley Nwagboso (22), der zudem zehn Rebounds sicherte, Dmitrij Kreis (14), Tim Schwartz (13), Michael Acosta (12) und Jordi Salto Sabate (11). Beste Werfer der Crailsheimer waren Liam Carpenter (19), Arsenio Arrington (14) und Stefan Vasovic (14).

03. 10. 2018   Erste Regionalliga

In der Favoritenrolle

Die Rollenverteilung scheint eindeutig. Die Morgenstern BIS Baskets Speyer, die mit zwei Siegen in die Saison in der Ersten Basketball-Regionalliga Südwest gestartet sind, gelten auch beim Vergleich am Samstag, 6. Oktober, ab 19.30 Uhr in der heimischen Nordhalle mit den Crailsheim Merlins II als Favorit; die Gäste aus Schwaben sind nach den Niederlagen gegen den Titelaspiranten SG Lützel Koblenz und Aufsteiger SG Mannheim derzeit Vorletzter in der Tabelle. In der jungen Mannschaft der Merlins haben bislang vor allem Regisseur Liam Carpenter und Flügelspieler Arsenio Arrington überzeugt.

„Von den bisherigen Ergebnissen dürfen wir uns nicht blenden lassen“, betont BIS-Sportmanager Gerd Kopf: „Wenn wir weiterhin an der Tabellenspitze mitmischen wollen, können wir es uns nicht erlauben, eine Mannschaft zu unterschätzen.“ Nachweise ihrer Qualitäten hat die Auswahl von Cheftrainer Carl Mbassa am vergangenen Wochenende beim Auswärtssieg in der Halle des SV Tübingen geliefert. Beim 92:75(57:38)-Erfolg haben alle Akteure der Domstädter gepunktet, fünf davon sogar zweistellig. Vor allem Albert Kuppe, DJ Woodmore sowie Dmitrij Kreis haben in den beiden ersten Punktepartien der BIS Baskets Akzente gesetzt. 

01. 10. 2018   Erste Regionalliga

Frühe Vorentscheidung

„Wir sind unserer Favoritenrolle gerecht geworden.“ Mit diesen Worten kommentierte Gerd Kopf, der Sportmanager der Morgenstern BIS Baskets Speyer, den 92:75(57:38)-Erfolg der Pfälzer beim SV Tübingen. Obwohl die Gastgeber im ersten Viertel mit einer überragenden Wurfquote brillierten, war die Frage nach dem Sieger bereits vor dem Seitenwechsel beantwortet; das BIS-Ensemble von Trainer Carl Mbassa diktierte im zweiten Durchgang das Geschehen und hatte sich bis zur Pause eine komfortable Führung erarbeitet.

„Der Vorsprung von teilweise 30 Punkten wurde im dritten Viertel durch eine nachlässige Verteidigung und mitunter schlechte Entscheidungen in der Offensive verspielt“, so Manager Kopf weiter. Der zweite Saisonsieg war jedoch nie in Gefahr. Überragender Akteur in der Halle am Neckar war Speyers Albert Kuppe, der bei neun Versuchen aus der Distanz fünf Mal erfolgreich war und 26 Punkte erzielte. Zweistellig trafen für die BIS Baskets zudem Tim Schwartz (15), DJ Woodmore (14), Dmitrij Kreis (12) und Kingsley Nwagboso (11).

Am kommenden Samstag sind die Domstädter in der heimischen Nordhalle ab 19.30 Uhr Gastgeber der Crailsheim Merlins II. Die Reservemannschaft des Bundesligaaufsteigers ist mit  Niederlagen gegen Koblenz und Mannheim in die aktuelle Spielzeit gestartet.

01. 10. 2018 Oberliga

Sehr gute Wurfquote

Die SG Dürkheim/BI Speyer ist nach drei Spieltagen Spitzenreiter in der Basketball-Oberliga. Mit 98:68 (49:30) hat die Mannschaft von Trainer Andreas Merk den ASC Mainz II in die Knie gezwungen und die Partie über weite Strecken dominiert. „Die Mainzer versuchten des Öfteren wieder ins Spiel zu kommen, aber wir hatten offensiv einen sehr guten Tag erwischt und immer eine Antwort parat“, sagte Assistenzcoach Matthias Grunenberg: „Insgesamt waren wir sehr fokussiert. Wir haben über drei Viertel sehr gut verteidigt; gepaart mit einer sehr guten Wurfquote war das der Schlüssel zum Sieg.“

Ein Sonderlob des Co-Trainers verdienten sich die beiden Neuen in der Auswahl der Pfälzer, Stephan Beck und Roland Leidag. „Sie haben sich prima eingefügt und machen uns noch stärker“, erklärte Grunenberg. Nach einer Spielpause erwartet die Spielgemeinschaft am Samstag, 27. Oktober, um 16 Uhr in der Bad Dürkheimer TV-Halle die DJK Saarlouis-Roden/BBF Dillingen  II.

24. 09. 2018 Erste Regionalliga

Gelungener Saisonstart

Der Auftakt ist gelungen: Mit 95:73 (56:41) haben die Morgenstern BIS Baskets Speyer im ersten Saisonspiel der Ersten Basketball-Regionalliga die Sunkings Saarlouis bezwungen. „Wir sind gut in die Partie gekommen, haben schnell gespielt und ordentlich getroffen“, erklärte Speyers Sportmanager Gerd Kopf. Allerdings leisteten sich die Schützlinge von BIS-Trainer Carl Mbassa im zweiten und dritten Durchgang Konzentrationsmängel, die die Saarländer nutzten und ihren Rückstand auf  neun Punkte verkürzten. In der Folge besannen sich die gastgebenden Pfälzer in der Nordhalle allerdings wieder ihrer Qualitäten und gewannen ebenso deutlich wie verdient.

Bestnoten verdienten sich in Reihen der BIS Baskets DJ Woodmore (21 Punkte), Dmitrij Kreis (15 Punkte/7 Rebounds) sowie Jordi Salto Sabate (8 Punkte/7 Rebounds/10 Assists). Zweistellig punkteten für die Speyerer zudem Rückkehrer Albert Kuppe (17) sowie Neuzugang Kingsley Nwagboso (10). Beste Werfer der Saarländer waren Xavier Williams (21) und Ricky Easterling (18).

Nach dem Auftritt am kommenden Sonntag beim SV Tübingen, der sein Auftaktspiel bei Aufsteiger SG Mannheim mit 88:85 (45:34) gewonnen hat, sind die BIS Baskets am Samstag, 6. Oktober, ab 19.30 Uhr in der Nordhalle Gastgeber der Crailsheim Merlins II.

24. 09. 2018 Oberliga

Starke Defensive

Zweite Partie, zweiter Erfolg: Die SG TV Dürkheim/BI Speyer gab sich gegen die Gäste von TBS Saarbrücken keine Blöße und setzte sich mit 102:56 (40:29) durch.

Schlüssel zum Sieg war, dass wir die gefährlichen Werfer über vier Viertel kontrollieren konnten“, sagte Assistenztrainer Matthias Grunenberg, erklärte aber auch: „Das kommende Auswärtsspiel beim ASC Theresianum Mainz II wird der erste Prüfstein für uns.“

Gegen die Saarländer zeigte die Auswahl von Trainer Andreas Merk eine gute Verteidigung von Beginn an. Mitte des dritten Viertels gelangen der Spielgemeinschaft vermehrt Ballgewinne, und mit Selbstvertrauen erstarkte dann auch die Offensive. „Im letzten Viertel leistete Saarbrücken nur noch wenig Gegenwehr“, so Grunenberg weiter. Beste SG-Werfer waren Valentin Rappold (24), Lawrence Mugagan (19) und Bertram Lind (15).

21. 09. 2018 Erste Regionalliga

Echter Gradmesser

Die Terminplaner haben den Morgenstern BIS Baskets Speyer zum Auftakt der neuen Saison in der Ersten Basketball-Regionalliga eine hohe Hürde in den Weg gestellt. Zu Gast in der Nordhalle sind am Samstag (19.30 Uhr) die Sunkings Saarlouis, die in der vergangenen Runde den vierten Platz im Abschlussklassement belegt hatten.

„Das ist ein echter Gradmesser“, sagt BIS-Sportmanager Gerd Kopf vor dem Pfalz-Saar-Derby. In der zurückliegenden Spielzeit hatte die Mannschaft um Trainer Dennis Mouget gegen die Speyerer zwar beide Male das Nachsehen, bei den zahlreichen Kräftemessen in den vergangenen Jahren hatte sich das Team der Saarländer aber immer wieder als unbequemer Widersacher erwiesen.

„Ein guter Saisonstart wäre natürlich sehr wichtig für den weiteren Verlauf der Runde“, betont Sportmanager Kopf und nimmt die Auswahl von Cheftrainer Carl Mbassa in die Pflicht: „Wir müssen von Anfang an äußerst konzentriert auftreten.“ In Reihen der Speyerer werden sich unter anderem auch die Zugänge Albert Kuppe, Tim Schwartz, DJ Woodmore und Dmitrij Kreis präsentieren.

Dreh- und Angelpunkt im Spiel der Sunkings ist der routinierte Comboguard Ricky Easterling, einer der Topspieler in der Ersten Regionalliga schlechthin. „Er wird das junge und ehrgeizige Team auf dem Platz als Kapitän führen“, kündigen die Clubverantwortlichen von der Saar an.

19. 09. 2018 Oberliga

Auftakt nach Maß

Die SG Dürkheim/BI Speyer spürt Rückenwind vor dem ersten Heimspiel in dieser Saison in der Basketball-Oberliga am kommenden Samstag ab 16 Uhr in der Bad Dürkheimer TV-Halle gegen TBS Saarbrücken. Die Mannschaft von Trainer Andreas Merk  setzte sich zum Rundenbeginn mit 77:70 (42:42) beim BBC Rockenhausen durch.

„Das erste Saisonspiel zeigte noch einige Abstimmungsprobleme, aber auch die gute konditionelle Verfassung“, urteilte Assistenzcoach Matthias Grunenberg nach dem Auftakt nach Maß: „Die Neuen haben sich gut eingefügt. Zudem haben sich Valentin Rappold und Nils Gesmann über die Sommerpause verbessern können und zeigten gute Leistungen.“ Dank einer starken Defense und einem 22:3-Lauf im letzten Viertel sicherte die SG-Auswahl den Erfolg. Nils Gesmann (18), Lawrence Mugagan (17) und Cedric Kral (16) waren die besten SG-Werfer.

15. 09. 2018 Erste Regionalliga

Ein Hüne am Korb

Der junge Mann ist groß, sehr groß sogar. 2,13 Meter misst Kingsley Nwagboso und soll in der kommenden Spielzeit für die Morgenstern BIS Baskets ganze Arbeit an den Brettern leisten. „Er wird uns an den Körben weiterhelfen.“ BIS-Sportmanager Gerd Kopf ist überzeugt von der Qualität des Hünen. Ähnlich sahen das Nwagbosos Übungsleiter in den Vereinigten Staaten. „Er war eine Bereicherung für unser Spiel in der Zone“, heißt es dort.

Der 22-Jährige ist gebürtiger Engländer und wuchs in Bolton bei Manchester auf. Vor vier Jahren wechselte er zunächst zum Team des Connor State College in Oklahoma, zuletzt trug der 104-Kilo-Athlet das Trikot der Mannschaft des Francis Marion College in South Dacota. „Seine Fähigkeit zum Block und seine Rebounds haben ihn zu einem wichtigen Akteur in unserem Kader werden lassen“, urteilen die Coaches an der Hochschule über „Kings“, wie er in den Staaten gerufen wurde. Kingsley Nwagboso war zudem einst für die U20-Nationalmannschaft der Briten im Einsatz.

11. 09. 2018 Erste Regionalliga

DJ Woodmore ist zurück

DJ Woodmore ließ sich nicht lange bitten. Als ihm die Verantwortlichen der Morgenstern BIS Baskets Speyer das Angebot unterbreitet hatten, gab der 26 Jahre alte Aufbauspieler und Schütze den Domstädtern prompt die Zusage für die kommende Saison in der Ersten Basketball-Regionalliga. „Ich weiß es sehr zu schätzen, wie hoch man meine Leistung in Speyer einstuft. Ich fühle mich in diesem Verein und in diesem Umfeld sehr wohl“, versichert der US-Amerikaner.

Der 1,92 große Akteur war einst vom Virginia Wesley College, wo er zum wertvollsten Spieler der Saison gekürt worden war, zu den Vorderpfälzern gewechselt und entwickelte sich im Trikot der BIS Baskets zum unumstrittenen Leistungsträger und Publikumsliebling. Vor gut zwei Jahren war er zum französischen Club BC Gries Oberhoffen gewechselt, den er aber nach einigen Monaten wieder verließ. Anschließend verstärkte Woodmore die zweite Mannschaft der BIS Baskets. In der vergangenen Runde arbeitete er als Co-Trainer in einem College. „Wir waren mit DJ stets sehr zufrieden. Er passt sportlich und menschlich hervorragend zu uns“, erklärt BIS-Sportmanager Gerd Kopf.

06. 09. 2018 Erste Regionalliga

Mit internationaler Erfahrung

Gießen 46ers, Artland Dragons, Crailsheim Merlins, Löwen Braunschweig: Das sind beziehungsweise waren wohlklingende Vereinsnamen im deutschen Basketball. Und es sind einige Stationen von Tim Schwartz, der seine Profilaufbahn unlängst beendet und sich den Morgenstern BIS Baskets Speyer angeschlossen hat. „Tim ist ein sehr mannschaftsdienlicher Spieler mit enormer Sprungkraft“, sagt BIS-Sportmanager Gerd Kopf über den 1,97 Meter großen Powerforward.

„Ich wollte schon vor vielen Jahren Lehrer werden und möchte jetzt auch bei meiner Frau sein“, sagte der   Mannschaftskapitän der Löwen bei seinem Abschied aus Braunschweig. Frank Menz, sein Trainer bei den Niedersachsen, ergänzte: „Tim ist für mich ein ganz besonderer Mensch, der maßgeblichen Anteil daran hat, dass wir unsere Ziele in den vergangenen zwei Jahren erreichen konnten. Er ist immer mit gutem Beispiel vorangegangen.“

Der gebürtige Pfälzer hat allerdings nicht nur an den Körben in Deutschland für Aufsehen gesorgt. Der heute 30-jährige Pädagoge absolvierte Länderspiele für die deutsche A2-Nationalmannschaft und nahm einst mit der U20-Auswahl des Deutschen Basketball-Bundes an der B-Europameisterschaft in Polen teil.

03. 09. 2018 Erste Regionalliga

Abschied mit Applaus

Die Episode sagt einiges über Qualität und Charakter von Dmitrij Kreis. Als der Aufbauspieler nach dem Ende der vergangenen Saison seinen Wechsel vom ProA-Zweitligisten Karlsruhe Lions zu den Morgenstern BIS Baskets Speyer bekanntgab, stimmt der Manager der Badener eine Lobeshymne auf den 29-Jährigen an. „Dima Kreis ist auf und neben dem Court ein absoluter Profi und Vorbild. Er war eine große Säule des bisherigen Erfolges der Lions“, erklärte Danijel Ljubic. Ein Abschied mit Applaus.

Dank des 1,86 Meter großen Pointguards gewinnt das Team der Speyerer enorme Routine. Kreis war beispielsweise beim damaligen Zweitligisten Saar-Pfalz Braves in Homburg und später - vor seinem Engagement in Karlsruhe - beim ProA-Ligisten Gotha Rockets Führungsspieler. „Er ist ein sehr umsichtiger Lenker des Spiels und ein bärenstarker Verteidiger“, sagt BIS-Sportmanager Gerd Kopf: „Von seiner Erfahrung wird das gesamte Team profitieren.“ Kreis hatte wesentlichen Anteil daran, dass sich die Karlsruher in der vergangenen Runde für die Playoffs um den Aufstieg in die Erste Bundesliga qualifizierten; im Halbfinale scheiterten sie allerdings an Aufsteiger Rasta Vechta.

30. 08. 2018 Erste Regionalliga

Talente im Fokus

Nachwuchsförderung bleibt bei den Morgenstern BIS Baskets Speyer eine wichtige Komponente. Zum Kader für die kommende Saison in der Ersten Regionalliga Südwest zählen vier Spieler, denen Chefcoach Carl Mbassa gute Perspektiven einräumt.

Erfahrung in der ersten Männermannschaft der Domstädter haben in der vergangenen Runde  Jan Hartinger, der heute 21 Jahre alt wird, und sein Bruder Steven Hartinger (18 Jahre) gesammelt. Auch der 16-Jährige Flügelspieler Janek Schallert bleibt den BIS Baskets treu und hofft sich unter Chefcoach Mbassa weiterzuentwickeln.

„Wir sind uns unserer Verantwortung durchaus bewusst“, betont BIS-Sportmanager Gerd Kopf, der beim Trainingsbeginn einen Rückkehrer begrüßte; Lawrence Mugagan hat für die Speyerer in der U16-Bundesliga gespielt, ehe er nach Ludwigsburg wechselte. In der vergangenen Runde war der heute 20-Jährige für das Team der BG Karlsruhe in der Ersten Regionalliga im Einsatz.

26. 08. 2018 Erste Regionalliga

Absoluter Führungsspieler

Als Albert Kuppe in diesen Tagen wieder die Speyerer Nordhalle betrat, war es für den zwei Meter großen Flügelspieler eine Art Heimkehr. In der Saison 2009/2010 gehörte er zum Zweitligakader der Domstädter in der ProB. Auch als er bei den ProA-Teams Gotha Rockets und zuletzt MLP Academics Heidelberg unter Vertrag war, haben ihn BIS-Sportmanager Gerd Kopf und Chefcoach Carl Mbassa nicht aus den Augen verloren. „Albert ist ein absoluter Führungsspieler und genialer Werfer aus der Distanz“, sagen die beiden übereinstimmend über den heute 29-Jährigen: „Er war nicht umsonst Kapitän bei den Heidelbergern.“

Kuppe, der in der neuen Saison das Trikot der Morgenstern BIS Baskets tragen wird, spielte als junger Mann dank einer Doppellizenz sowohl für Heidelberg als auch für die SG Mannheim. Mit den Gotha Rockets feierte er 2012 die Meisterschaft der Zweiten Bundesliga ProB und den Aufstieg in die ProA. In der vergangenen Runde kam er in 34 Spielen zum Einsatz und erzielte für die Heidelberger im Schnitt 9,6 Zähler. Mit 67 erfolgreichen Dreipunktewürfen war er der beste Distanzwerfer der Mannschaft.

19. 08. 2018 Erste Regionalliga

Treues Trio

Drei Spieler, die bereits in der vergangenen Saison Starter und Stammkräfte in der Auswahl von Trainer Carl Mbassa waren, werden auch in der kommenden Runde Leistungsträger bei den MORGENSTERN BIS Baskets Speyer in der Ersten Regionalliga Südwest sein: Jordi Salto Sabate, Michael Acosta und Matthias Meier. Ein treues Trio.

„Jordi ist unbestritten ein Führungsspieler“, sagt Sportmanager Gerd Kopf über den Comboguard Sabate. Der 28 Jahre alte Katalane war in der zurückliegenden Spielzeit, die die Speyerer als Vizemeister beendeten, der Regisseur mit den meisten Assists in der gesamten Liga. Der 1,89 Meter große Aufbauspieler lenkt auf dem Feld aber nicht nur die Aktionen der BIS Baskets, er übernimmt in entscheidenden Situationen auch Verantwortung und ist ein überdurchschnittlicher Schütze. Zudem dient er dem Basketball-Internat als engagierter Nachwuchstrainer.

Schnell, beweglich und massig: Das sind die Attribute, die Michael Acosta an den Brettern auszeichnen. Der 26-jährige, 102 Kilogramm schwere Center war in der Saison 2017/2018 – seiner ersten im Trikot der BIS Baskets – einer der besten Rebounder in der Regionalliga Südwest und überzeugte zudem als mannschaftsdienlicher Akteur. „Michael ist ein echter Teamplayer, der immer vollen Einsatz zeigt“, lobt Manager Kopf den 2,01-Meter-Mann.

Diese Eigenschaften beschreiben auch Flügelspieler Meier. Der 21 Jahre alten Kämpfernatur ist zwischen den Grundlinien kein Weg zu weit, er verteidigt sehr aufmerksam und holt für die Kollegen immer wieder die Kohlen aus dem Feuer. „Einen solchen Spieler kann man sich nur wünschen“, sagt Chefcoach Mbassa über den Studenten der Fächer Englisch und Geschichte. Der gebürtige Saarländer ist in Speyer längst heimisch geworden. Schon in den U16- und U19-Bundesligateams der BIS Baskets war der 1,96-Meter-Mann stets eine Führungsfigur.

Jordan Rezendes (Cuxhaven Baskets, Regionalliga Nord), Eduard Arques (VfL Bochum, ProB), Pedro Farina und Jure Boban – beide mit derzeit unbekanntem Ziel – haben die Speyerer verlassen.

05.08.2018 Regionalliga

Saison 2018/2019

Die lange Sommerpause ist vorbei, am 13 August beginnt für die Morgenstern BIS Baskets Speyer die Vorbereitung zur neuen Saison. Wir starten am 22.09.2018 um 19.30 mit einem Heimspiel gegen die Sunkings aus Saarlouis in die  Saison 2018/2019. Bis zum Rundenstart werden wir Euch den neu zusammengestellten Kader unseres diesjährigen Teams vorstellen. Es werden  bekannte aber auch neue Gesichter dabei sein. 

06.06.2018  JBBL

Freundschaftsspiel

Am Donnerstag, 07.06. spielt um 18.00 Uhr das US-Jugendteam „Shooting for Success“ aus San Antonio gegen die Mannschaft der MORGENSTERN BIS BASKETS SPEYER. Die Jugendlichen sind zwischen 13 und 15 Jahre alt. Das Freundschaftsspiel ist öffentlich und findet in der Halle in Speyer Nord, Birkenweg 10 statt.

01. 05. 2018   Erste Regionalliga

Angriffslustige BIS Baskets

Die BIS Baskets Speyer haben auch im letzten Saisonspiel ihre Angriffslust demonstriert. Mit 107:85 (62:44) gewann die Mannschaft von Trainer Carl Mbassa beim MTV Stuttgart und hat mit durchschnittlich 95 Punkten die meisten Zähler aller Teams in der Ersten Basketball-Regionalliga Südwest erzielt. Obwohl die Vorderpfälzer in der zurückliegenden Runde nur zwei Partien verloren haben, müssen sie sich mit der Vizemeisterschaft bescheiden; Titelträger sind wie im Vorjahr die Panthers Schwenningen, die lediglich einmal – beim Auswärtsspiel in Speyer – das Nachsehen hatten.

In Stuttgart legten die BIS Baskets bereits vor dem Seitenwechsel den Grundstein zum Erfolg. Überragender Akteur auf dem Feld war Speyers Flügelspieler Jordan Rezendes mit 35 Punkten und sieben Assists. Wesentliche Beiträge zum klaren Sieg leisteten auch Eduard Arques (15), Jordi Sabate (15), Matthias Meier (11), Jure Boban (11) und Michael Acosta (10). Coach Mbassa lobte zudem Jan Hartinger für seine aufmerksame Abwehrarbeit gegen den Stuttgarter Cyrill da Silva.

23. 04. 2018   Erste Regionalliga

BIS Baskets erhalten Namenssponsor

 

 

Obwohl die Saison für die Basketballer des Basketball-Internats Speyer fast zu Ende ist, wird es einige Veränderungen bei dem inzwischen 26 Jahre alten  Verein geben. Unabhängig davon, ob die erste Mannschaft in der Abschlusstabelle ganz vorne steht und in die 2. Basketball-Bundesliga ProB aufsteigen kann oder auf dem undankbaren zweiten Platz und in der Ersten Regionalliga bleibt: Die bis dahin auch überregional als BIS Baskets  Speyer bekannten Basketballer werden ab sofort als Morgenstern BIS Baskets Speyer  auf Korbjagd gehen.

Jan Morgenstern, Geschäftsführer der Morgenstern Rechtsanwaltsgesellschaft und der Morgenstern Consecom GmbH, hat mit dem Vorstand des Basketball-Internats   eine vorerst zweijährige Zusammenarbeit vereinbart und dem Vereinsnamen seinen Namen vorangestellt. Ziele sind der Aufstieg der ersten Herrenmannschaft, eine Optimierung der Organisationsstrukturen und auch die Intensivierung der Jugendarbeit.

Die Morgenstern Consecom GmbH ist eine bundesweit tätige, auf die Bereiche Datenschutz und IT-Sicherheit spezialisierte Beratungsgesellschaft. „Das passt perfekt zusammen“, betont Jan Morgenstern. Systeme und Verteidigung spielen ja schließlich auch im Basketball eine entscheidende Rolle. „Defense wins championships“, wissen Basketballfreunde.

 

23. 04. 2018   Erste Regionalliga

Makellose Bilanz

Die Heimbilanz der BIS Baskets Speyer in der Ersten Regionalliga bleibt in dieser Spielzeit makellos. Die Schützlinge von Trainer Carl Mbassa setzten sich im letzten Saisonspiel vor vertrauter Kulisse mit 92:83 (46:45) gegen die BG Karlsruhe durch. Allerdings mussten die zweitplatzierten Domstädter gegen die abstiegsgefährdeten Badener bange Minuten durchleiden, ehe der Erfolg in trockenen Tüchern war.

Die Karlsruher entschieden das zweite und dritte Viertel zu ihren Gunsten, trafen phasenweise sehr hochprozentig und waren im Vergleich zu ihrer schwachen Leistung in der Hinrunde gegen die BIS Baskets nicht wiederzuerkennen. Im Schlussabschnitt bewiesen die Gastgeber in der Nordhalle jedoch Nervenstärke und setzten sich durch.

Die meisten Punkte für die Speyerer erzielten Michael Acosta (23), Eduard Arques (18), Matthias Meier (15), Jordan Rezendes (14) und Jordi Sabate (10). Erfolgreichste Werfer der Gäste waren Kenneth Fluellen (24) und Matej Jelovcic (18). Das letzte Saisonspiel bestreiten die Vorderpfälzer am kommenden Samstag als Gast des MTV Stuttgart.

19. 04. 2018   Erste Regionalliga

Duell in entscheidender Phase

Das Fernduell um die Meisterschaft in der Ersten Basketball-Regionalliga Südwest geht in die entscheidende Phase. Sollte sich Spitzenreiter Panthers Schwenningen gegen den MTV Kronberg oder den SV Fellbach einen Ausrutscher leisten und das Team der BIS Baskets Speyer seine beiden abschließenden Partien gewinnen, feiert die Mannschaft von Trainer Carl Mbassa dank des gewonnen direkten Vergleichs mit den Schwarzwäldern den Titelgewinn. „Erst einmal müssen wir gegen die BG Karlsruhe gewinnen“, sagt BIS-Sportmanager Gerd Kopf und fordert volle Konzentration beim pfälzisch-badischen Kräftemessen am Samstag ab 19.30 Uhr in der Speyerer Nordhalle.

Während sich die BIS Baskets trotz der beiden zurückliegenden Siege beim 1. FC Kaiserslautern und beim SV Tübingen Schwächephasen leisteten, spüren die Karlsruher Rückenwind im Abstiegskampf. Der Mannschaft des einstigen Erstligisten sind zuletzt gegen den TV Langen und den TV Lich wichtige Erfolge gelungen. „Sie werden auch gegen uns voraussichtlich alles in die Waagschale werfen, um am Ende der Runde den Klassenverbleib zu sichern“, vermutet Speyers Sportmanager Kopf. Zu den Leistungsträger der Karlsruher zählen in dieser Spielzeit Joshua Mayberry, Ori Garmizo, Matej Jelovcic und Kenneth Fluellen.

16. 04. 2018   Erste Regionalliga  

Mäßige Leistung

Die BIS Baskets Speyer haben sich trotz zeitweise mäßiger Leistung mit 86:78 (43:29) beim SV Tübingen durchgesetzt und bleiben auf der Zielgeraden der Saison in der Ersten Basketball-Regionalliga auf Erfolgskurs. Bis zu Beginn des letzten Viertels schien es, dass die Auswahl von BIS-Coach Carl Mbassa in der Universitätsstadt einen Kantersieg feiern würde. Der Vorsprung von 31 Punkten verleitete die Spieler des Tabellenzwieten aus Speyer jedoch zu Nachlässigkeiten, die die Tübinger zu einem 13:0-Lauf nutzten. Erst als die Gastgeber ihren Rückstand auf vier Zähler verkürzt hatten, besannen sich die BIS Baskets wieder ihrer Qualitäten und verließen als Sieger die Uhlandhalle.

„Wir haben mitunter schlecht verteidigt“, haderte Trainer Mbassa mit seinen Schützlingen. In der Offensive setzte in Reihen der Speyerer Jordan Rezendes (30 Punkte) die meisten Akzente. Zweistellig punkteten auch Eduard Arques (18) und Michael Acosta (14). Bester Tübinger war Rouven Hänig mit 29 Punkten. Am Samstag sind die BIS Baskets ab 19.30 Uhr in der Nordhalle Gastgeber der nach wie vor abstiegsgefährdeten BG Karlsruhe. Das letzte Saisonspiel bestreitet Mbassas Auswahl am 28. April beim MTV Stuttgart.

09. 04. 2018   Erste Regionalliga

Sieg im Pfalz-Duell

Die BIS Baskets Speyer haben das Pfalz-Duell in der Ersten Basketball-Regionalliga gewonnen. Die  Mannschaft von Trainer Carl Mbassa setzte sich mit 100:93 (46:54) beim 1. FC Kaiserslautern durch und festigte damit Rang zwei in der Tabelle. Nachdem die Domstädter besonders vor dem Seitenwechsel sehr nachlässig verteidigt hatten, besiegelten sie erst im Schlussviertel, das sie mit 28:19 Punkten zu ihren Gunsten entschieden, den 23. Saisonsieg. „Wir haben Probleme bekommen, weil wir nicht von Anfang an konzentriert waren“, sagte BIS-Sportmanager Gerd Kopf, dessen Ensemble phasenweise einem zweistelligen Rückstand hinterherlaufen musste.

Überragender Akteur in der Barbarossahalle war der Speyerer Jordan Rezendes mit 43 Zählern. Zweistellig punkteten für die Vorderpfälzer auch Jordi Sabate (19), Eduard Arques (18), Michael Acosta (14) und Jure Boban (14). Bei Kaiserslautern zeigte vor allem John Barber (22 Punkte/11 Rebounds) eine ansprechende Leistung. Nach dem Auswärtsspiel am kommenden Samstag beim  SV Tübingen sind die BIS Baskets am Samstag, 21. April, ab 19.30 Uhr in der Speyerer Nordhalle Gastgeber der BG Karlsruhe. Das letzte Saisonspiel bestreiten sie am 28. April beim MTV Stuttgart.

Basketball-Camp mit DAVID JONES , Shot Doctor aus den USA

 

-shooting for success-

 

Die BIS Baskets Speyer veranstalten dieses Jahr zum ersten Mal ein Trainingscamp für Jungen und Mädchen, für die Jahrgänge 2000-2008.

Leiter dieses Camps wird DAVID JONES sein, der extra für uns nach Deutschland kommt!

Infos auf: www.shootingforsuccess.net

Für euch ist das die Chance, unter anderem euer Ballhandling, Passing, Shooting , Rebounding, Defense und Basketball IQ zu verbessern.

 

Der Termin:       26.03.2018 bis einschließlich 29.03.2018

 

Austragungsort:

 

Nordhalle Speyer

Birkenweg 10

67346 Speyer

 

weiterlesen

29. 03. 2018   Erste Regionalliga

Gelungener Test

Carl Mbassa nickte zufrieden. „Es war ein offenes, anspruchsvolles Spiel, in dem meine Mannschaft gefordert wurde“, sagte der Trainer der BIS Baskets Speyer nach dem 92:79(45:38)-Testspielsieg  vor über 200 Zuschauern in der Nordhalle gegen die U18-Nationalmannschaft Argentiniens. Die Gastgeber, die in der Ersten Basketball-Regionalliga Südwest Tabellenzweiter sind, lagen die meiste Zeit in Führung, sicherten aber erst im Schlussviertel den Erfolg.

„Die Argentinier haben eine absolut anständige Mannschaft, die uns ordentlich Gegenwehr geboten hat“, kommentierte Mbassa den Vergleich mit den Südamerikanern, die am Wochenende am Albert-Schweitzer-Turnier in Mannheim und Viernheim teilnehmen. Erfolgreichste Werfer der Speyerer waren Jordan Rezendes (29 Punkte), Eduard Arques (21) und Michael Acosta (20). Bester Rebounder auf dem Feld war Matthias Meier mit zehn gesicherten Bällen, Jordi Sabate überzeugte mit acht Assists.

Nach dem freien Osterwochenende stehen die Auswärtsspiele beim 1. FC Kaiserslautern und SV Tübingen auf dem Programm der BIS Baskets. Am Samstag, 21. April, sind sie ab 19.30 Uhr in der Speyerer Nordhalle Gastgeber der BG Karlsruhe.

26. 03. 2018   Erste Regionalliga

Schwungvolle Offensive

Die BIS Baskets Speyer sind ihrem Ruf als angriffslustiges Team erneut gerecht geworden. Die Mannschaft von Trainer Carl Mbassa trumpfte beim 115:73(56:44)-Sieg als Gast des ASC Mainz mächtig auf und knackte zum achten Mal in dieser Saison in der Ersten Basketball-Regionalliga die 100-Punkte-Marke. In den beiden ersten Viertel hatten die Rheinhessen ihren Rückstand noch in Grenzen gehalten.

Nach einem 9:0-Lauf der BIS Baskets, die mit sehr guten Trefferquoten aus dem Feld glänzten und den Reboundvergleich deutlich gewannen, war der Widerstand der Gastgeber kurz nach dem Seitenwechsel aber gebrochen. Wesentlichen Anteil an dem Korbfestival hatten die Speyerer Jordan Rezendes (37 Punkte), Eduard Arques (29), Matthias Meier (14), Michael Acosta (13), der zudem 17 Rebounds sicherte, und Steven Hartinger (10). Bei den Mainzern trafen Maximilian Befort (16), Philipp Schön (16) und Kewan Beebe (12) zweistellig.

Nach den Auswärtsspielen beim 1. FC Kaiserslautern und SV Tübingen sind die zweitplatzierten BIS Baskets am Samstag, 21. April, ab 19.30 Uhr in der Speyerer Nordhalle Gastgeber der BG Karlsruhe. Bereits am Dienstag, 27. März, bestreitet Mbassas Auswahl ab 19 Uhr in der Nordhalle ein Testspiel gegen die U18-Nationalmannschaft Argentiniens.

20. 03. 2018   Erste Regionalliga

Test gegen Nationalteam

Mit internationalem Flair locken die BIS Baskets Speyer die Basketballfans in die Nordhalle am Birkenweg. Dort bestreitet am Dienstag, 27. März, ab 19 Uhr das Spitzenteam der Ersten Regionalliga ein Testspiel gegen die U18-Nationalmannschaft aus Argentinien. Die Südamerikaner nutzen den Auftritt in Speyer zur Vorbereitung auf das international renommierte Albert-Schweitzer-Turnier vom 31. März bis 7. April  in Mannheim und Viernheim.

„Das verspricht ein hoch interessanter Vergleich zu werden“, sagt BIS-Sportmanager Gerd Kopf. Beim Deutschen Basketball-Bund (DBB) weiß man um die Qualität der Nachwuchsakteure aus dem 11000 Kilometer entfernten Land. „Unzählige Titel feierten argentinische Jugend-Nationalmannschaften bei den Südamerika-Meisterschaften“, heißt es in der Geschäftsstelle in Hagen.

Beim Albert-Schweitzer-Turnier sind die Talentteams aus Argentinien Dauergäste. In diesem Jahr treffen sie in der Gruppe A unter anderem auf die Türkei und Deutschland. „Wir freuen uns, dass wir in der Vorrunde auch auf  Argentinien treffen, gegen die wir sonst nur selten spielen“, betont der U18-Trainer des DBB, Alan Ibrahimagic. Den BIS Baskets um Trainer Carl Mbassa dient die Partie zwei Tage nach dem Gastspiel in Mainz als Formtest vor dem Punktspiel am Sonntag, 8. April, beim 1. FC Kaiserslautern. Der Eintritt kostet 2 Euro.

19. 03. 2018   Oberliga

Ausgeglichene Bilanz

Die SG Dürkheim/BI Speyer hat die Saison in der Basketball-Oberliga mit einer ausgeglichenen Bilanz von zehn Siegen und zehn Niederlagen als Tabellensechster beendet. Zum Abschluss der Punkterunde verlor die Mannschaft von Trainer Andreas Merk mit 69:87 (32:44) beim MJC Trier.

„Aufgrund kranker und verletzter Spieler sind wir nur mit sechs Spielern nach Trier gefahren“, erklärte SG-Coach Merk: „Trotzdem sind wir nicht untergegangen.

In zwei Wochen wollen wird mit stärkerem Kader das Rheinland-Pfalz-Pokalfinale gegen Trier gewinnen.“ Beste Werfer der Vorderpfälzer beim Vergleich der Oberligisten an der Mosel waren Cedric Kral (29 Punkte), Nils Gesmann (18) und Valentin Rappold (14).

18. 03. 2018   Erste Regionalliga

Weiter auf Erfolgskurs

Die BIS Baskets Speyer bleiben in der Ersten Basketball-Regionalliga auf Kurs. Der 90:74(50:41)-Erfolg über den TV Lich war der siebte Sieg der Domstädter in Serie. Allerdings musste die Auswahl von BIS-Coach Carl Mbassa hart arbeiten, ehe die beiden Pluspunkte verbucht waren. Die abstiegsgefährdeten Gäste aus Südhessen  stemmten sich mit aller Macht gegen die Niederlage und waren bei der Wahl ihrer Mittel nicht immer zimperlich.

Die härteste Strafe in diesem Spiel sprachen die Unparteiischen allerdings gegen einen Speyerer aus; für Jordan Rezendes war der Arbeitstag nach zwei technischen Fouls bereits vor dem Seitenwechsel beendet. Zu diesem Zeitpunkt hatte der US-Amerikaner in zwölf Minuten Einsatzzeit 13 Punkte erzielt. Die Akzente über die gesamte Spieldauer setzten bei den BIS Baskets in erster Linie Eduard Lopez (19 Punkte/9 Rebounds), Michael Acosta (18/14), Jordi Sabate (17/13) und Matthias Meier (14/8), die zusammen mehr Abpraller an den Körben sicherten als die Mittelhessen insgesamt. Deren auffälligste Akteure waren Christopher Longoria und Karlo Lebo mit jeweils 24 Punkten.

Bei den Speyerern, die als Tabellenzweiter hartnäckigster Verfolger von Spitzenreiter Panthers Schwenningen sind, stehen nun die Auswärtsaufgaben beim ASC Mainz, 1. FC Kaiserslautern und SV Tübingen auf dem Programm. Das nächste Heimspiel der BIS Baskets ist am Samstag, 21. April, ab 19.30 Uhr gegen den ehemaligen Erstligisten BG Karlsruhe.

15. 03. 2018   Erste Regionalliga

Spannender Schlussspurt

Der Schlussspurt verspricht Spannung. Noch sechs Spiele stehen in dieser Saison bei den BIS Baskets Speyer im Terminkalender, und das Fernduell um die Tabellenspitze mit Primus Panthers Schwenningen gewinnt immer mehr an Brisanz. „Wir dürfen uns keinen Ausrutscher erlauben“, heißt es bei der sportlichen Führung der zweitplatzierten Domstädter – und das gilt auch für die Aufgabe am Samstag, 17. März, ab 19.30 Uhr in der Speyerer Nordhalle gegen das Kellerkind TV Lich. Mit sechs Siegen in Folge haben die Speyerer in den vergangenen Wochen ihre Ambitionen auf den Titel verdeutlicht, zuletzt mit dem klaren 102:67 (49:37) beim Rangfünften TV Langen.

An der Favoritenrolle des BIS-Teams von Trainer Carl Mbassa gegen die Auswahl aus Lich gibt es zwar keinen Zweifel. Sportmanager Gerd Kopf sagt aber: „Wir müssen auch in dieser Partie stets konzentriert und engagiert auftreten.“ Dass sich das Ensemble aus Mittelhessen mit Macht gegen den Abstieg stemmt, hat es am vergangenen Wochenende beim 92:80(50:37)-Erfolg als Gast des 1. FC Kaiserslautern verdeutlicht. In der Barbarossahalle zeigte vor allem der Licher Aufbauspieler Christopher Longoria eine Galavorstellung; der US-Amerikaner glänzte mit 30 Punkten, elf Rebounds und sieben Assists.

12. 03. 2018   Erste Regionalliga

Souveräner Auftritt

Die BIS Baskets Speyer haben die Auswärtshürde TV Langen fast mühelos gemeistert. Die Mannschaft von Trainer Carl Mbassa siegte in der Georg-Sehring-Halle der Südhessen deutlich mit 102:67 (49:37) und bleibt dem Spitzenreiter der Ersten Basketball-Regionalliga Südwest, Panthers Schwenningen, auf den Fersen. Lediglich im ersten Viertel konnten die Langener Paroli bieten. Mit einem 17:0-Lauf noch vor dem Seitenwechsel erzwangen die BIS Baskets allerdings früh eine Vorentscheidung. In den beiden abschließenden Abschnitten hatten die Gastgeber, bei denen sichtlich die Kräfte schwanden, keine Chance mehr, das Blatt zu wenden.

Überragende Akteure in Reihen der Pfälzer waren Jordan Rezendes (27 Punkte/10 Rebounds), Eduard Arques (27/8) und Michael Acosta (16/13). Eine sehr ansprechende Leistung zeigte erneut auch Matthias Meier, der 13 Zähler zum Erfolg beisteuerte. Auffälligste Langener waren  Nicholas Smith und Tyrone McLaughlin mit 19 beziehungsweise 16 Punkten. Am kommenden Samstag ist die BIS-Auswahl ab 19.30 Uhr in der Nordhalle Gastgeber des TV Lich.

12. 03. 2018   Oberliga

„Ordentliche Leistung“

Trotz einiger Probleme hat sich die SG Dürkheim/BI Speyer in der Basketball-Oberliga mit 90:78 (45:37) gegen die Baskets Völklingen-Warndt durchgesetzt. Obwohl die Pfälzer Auswahl von Trainer Andreas Merk in der Dürkheimer TV-Halle phasenweise gegen die Zonenverteidigung der Gäste kein probates Mittel fand, feierte sie ihren zehnten Saisonsieg.

„Insgesamt haben wir als Team eine ordentliche Leistung gezeigt und wollen am kommenden Wochenende in Trier beim letzten Saisonspiel den vierten Tabellenplatz verteidigen“, erklärte SG-Mannschaftssprecher Matthias Grunenberg. Beste Werfer der Spielgemeinschaft waren Philip Karst (20), Steven Hartinger (19) und Valentin Rappold (19).

06. 03. 2018   Oberliga

Sensation verpasst

Die SG Dürkheim/BI Speyer ist knapp an einer Sensation vorbeigeschrammt. Nach hartem Kampf unterlagen die Pfälzer dem Spitzenreiter der Basketball-Oberliga, BBC Montabaur, mit 81:83 (45:36). Überragender Akteur auf dem Feld in der Kreissporthalle der Westerwälder war SG-Schütze Philip Karst, der 38 Punkte erzielte. Auch Emir Togul (14) und Matthias Grunenberg (11) punkteten zweistellig für die Gäste.

Erst im letzten Abschnitt geriet die Spielgemeinschaft um Trainer Andreas Merk entscheidend ins Hintertreffen. „Ich bin sehr zufrieden, wie wir über drei Viertel gespielt haben, und hoffe, dass wir am Samstag an diese Leistung anknüpfen können“, erklärte Mannschaftssprecher Matthias Grunenberg. Mit seinen Teamkollegen erwartet er am 10. März ab 16 Uhr die Gäste von den Baskets Völklingen in der Bad Dürkheimer TV-Halle.

03. 03. 2018   Erste Regionalliga

Ärger trotz klaren Siegs

Mehr als der deutliche 106:73(57:36)-Sieg über die Crailsheim Merlins II beschäftigte den Trainer der BIS Baskets Speyer, Carl Mbassa, in den Minuten unmittelbar nach der Partie eine Entscheidung seines Kollegen. „Das ist respektlos – auch gegenüber unseren Zuschauern“, ärgerte sich Mbassa. Crailsheims Coach Kai Buchmann hatte während der Halbzeitpause vier seiner Spieler, darunter Leistungsträger Eric Ross und den angeschlagenen Antonis Sivorotka, unter die Dusche geschickt und die Partie mit nur sechs Akteuren fortsetzen lassen.

„Ich wollte keine weitere Verletzung riskieren“, begründete Buchmann seine ungewöhnliche Vorgehensweise und entgegnete auf die Frage, warum das Quartett nach dem Wechsel nicht in Trikots auf der Reservebank verweilte: „Wir haben eine Anschlussveranstaltung.“ Bis zum Aufbruch dorthin warteten dann Ross und Co., bis ihre Kollegen nach der Schlusssirene aus der Kabine kamen.

Auf dem Feld in der Nordhalle hatten die Crailsheimer für weniger Aufsehenerregendes gesorgt. Die BIS Baskets diktierten das Geschehen fast nach Belieben und kamen zu einem niemals gefährdeten Erfolg. Beste Werfer der Speyerer, bei denen auch die Nachwuchskräfte vergleichsweise lange im Einsatz waren, waren Eduard Arques (26), Michael Acosta (22), der zudem zehn Rebounds sicherte, Jordan Rezendes (21) und Jordi Sabate (10). Auffälligster Crailsheimer war der beim Basketball-Internat in Speyer ausgebildete Vincent Hofmann mit 21 Punkten.

01. 03. 2018   Erste Regionalliga

Jagd auf den Primus

Es bleibt spannend. Dank des 92:75(35:44)-Siegs am vergangenen Spieltag beim SV Fellbach haben die BIS Baskets Speyer den Abstand zu Tabellenführer Panthers Schwenningen auf zwei Punkte verringert. Und mit einem Erfolg am Samstag (19.30 Uhr) in der heimischen Nordhalle gegen die abstiegsgefährdeten Crailsheim Merlins II will das Team von Trainer Carl Mbassa die Jagd auf die Schwarzwälder fortsetzen. „Wir müssen von Anfang an konzentriert zu Werke gehen“, appelliert BIS-Sportmanager Gerd Kopf beim Gedanken an die schwache erste Halbzeit in Fellbach an die Mannschaft um Jordi Sabate: „Auf gar keinen Fall dürfen wir den Gegner unterschätzen.“  Im Hinspiel hatten die Speyerer einem von wenigen Erwachsenen verstärkten Crailsheimer Talentteam eine Lehrstunde erteilt.

Der Viertletzte aus Württemberg wittert unterdessen Morgenluft. Mit Siegen gegen den TV Lich und beim TV Langen hat die zweite Mannschaft der Merlins zuletzt für Aufsehen gesorgt und den Anschluss an die untere Tabellenhälfte geschafft. Im Kellerderby gegen Lich haben in Reihen der Crailsheimer vor allem Eric Ross, Dalibor Cevriz, Antonis Sivorotka und Vladan Lazic für Aufsehen gesorgt.

Die Merlins sind die Basketballabteilung des TSV Crailsheim. Seit dem 1. Juli 2015 ist der Spielbetrieb der Profimannschaft als Crailsheim Merlins GmbH vom Hauptverein ausgegliedert. Nach zwei Spielzeiten in der deutschen Eliteklasse spielt die erste Mannschaft der Württemberger seit 2016 wieder in der Zweiten Bundesliga ProA, in der sie derzeit Rang zwei belegt. Die Merlins sind außerdem mit Nachwuchsteams in der U19- und in der U16-Bundesliga vertreten.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Basketball-Internat Speyer e.V.